Info Stallinspektion

Wer führt die Stallbewertung durch?

 
Zur Vergabe einer Plakette wird der Haltungsbetrieb – privat wie gewerblich – von zwei ehrenamtlichen Inspekteuren besucht. Sie sind LAG-Mitglieder, erfahrene Pferdeleute und eigens von der LAG für die Stallbewertung ausgebildet und geprüft.

Ablauf und Dauer

Ein Inspektionsbesuch dauert zwischen 2 und 3 Stunden.

Die Inspekteure haben einen standardisierten Frage- und Bewertungsbogen dabei, anhand dessen sie - nach einigen Fragen zur Betriebsorganisation - 'feste' Daten wie z.B. Flächenangebot bewerten, aber auch die Einrichtungsdetails der Anlage von 'vorbildlich' bis 'sehr verbesserungswürdig' bewerten.

Punkte für Sterne

Bewertet werden viele Einzelheiten. Primär geht es um Themen wie Platzangebot in Auslauf und Ruheraum, Bewegungsanreize, Eingewöhnungsbox, Stallklima, Hygiene, Futterqualität, Weidegang, Zaungestaltung, Sicherheitsaspekte, Berücksichtigung der rangniedrigen Tiere, natürliche Körperhaltung beim Fressen sowie der gesundheitliche Zustand der Pferde.

Details siehe auch unter Bewertungssystem Plakette

Ergebnis des Besuchs

 
Nach dem Ermitteln der Punktzahl wird in einem Abschlussgespräch das Ergebnis besprochen.
Dies sind zum einen natürlich die Anzahl der Sterne, zum anderen aber auch Rückmeldungen über Eindrücke zu besonders guten oder aber auch verbesserungswürdigen Lösungen.
Hierbei profitiert der Betreiber von der Erfahrung und den Vergleichsmöglichkeiten der Inspekteure.
Zum Schluss wird die Plakette übergeben oder die Gültigkeit einer bereits vorhandenen Plakette erneuert.
 
lag bild inspekteure klein 
Auf Wunsch führen die Inspekteure nach der Inspektion gerne eine kostenlose "Basis-Beratung" durch. Diese "Basis-Beratung" ist bereits in der Prüfgebühr enthalten.
Hinweis: Es besteht die Möglichkeit, auch vor der ersten Stallbewertung eine Beratung von der LAG zu bekommen. Die Inspekteure geben in diesem Fall Tipps, was vor der Bewertung noch verbessert werden könnte. Mehr zur Beratung erfahren Sie hier .     

 

LAG-Plakette Teilanlage blanko-Vorlage 

Teil-Anerkannter LAG-Stall – was ist das?

 
Es ist möglich, dass eine Plakette mit der Bezeichnung „Teil-Anerkannter LAG-Stall“ vergeben wird.
Dies erfolgt dann, wenn nicht alle Pferde nach den LAG-Kriterien für eine artgerechten Pferdehaltung untergebracht sind. Meist sind dies Boxen-Einzelhaltungen.
 

Das Formular für eine Stallinspektion (für die aktuelle Siegelperiode 2017) können Sie  hier  herunterladen.